#frankfurtsquared - meine erste Instagram-Foto-Austellung.

Ich freue mich, dass du meinen Blog-Artikel gefunden hast. Vielleicht hast du am 20. Juli sogar Zeit, persönlich in Frankfurt vorbei zukommen. Denn dann findet im Oceans Restaurant in der Bockenheimer Landstraße meine Instagram-Vernissage statt. Dort werde ich meine Instagram-Fotos aus Frankfurt der letzten zwei Jahre ausstellen.  

Vor zwei Jahren bin ich aus beruflichen Gründen nach Frankfurt gezogen. Der neue Social-Media-Job war meine erste Wahl, die Stadt Frankfurt zum damaligen Zeitpunkt nicht unbedingt.


Vor über zwei Jahren habe ich auch begonnen, Handy-Fotos über die Foto-App Instagram mit der Welt zu teilen. Damals begann ich, „alltägliche Momentaufnahmen“ zu posten. Ich habe mich bewusst entschieden, keine meiner DSLR-Aufnahmen darüber bereitzustellen, da Instagram eine Smartphone-App für iOS, Android und Windows-Phone ist und ich der Meinung bin, dass darüber vor allem Mobil-Fotos gepostet werden sollten. Alle Fotos meiner Ausstellung wurden mit dem Nexus 5 oder dem Vorgänger-Modell Nexus 4 aufgenommen.  


Nachdem ich nach Frankfurt gezogen bin, habe ich schnell gemerkt, was Frankfurt alles zu bieten hat. Es sind nicht nur die Anwälte, Berater oder Bänker, die das Stadtbild prägen. Frankfurt ist multikulturell, Frankfurt besteht aus vielen einzigartigen Kontrasten. In meinen Fotos möchte ich Frankfurt aus meiner persönlichen Sicht zeigen. Und diese Sicht veröffentliche ich nun seit nunmehr zwei Jahren auf Instagram.


Über einen meiner größten Instagram-Fans kam auch die Idee zur Ausstellung. Ich erinnere mich noch sehr gut daran, als mich Aleksandra vor ca. einem Jahr auf Instagram anschrieb und mir mitteilte, dass sie ihr geliebtes München verlassen wird, um nach Frankfurt zu ziehen. Wir kannten uns damals nicht. Aber nachdem sie meine Frankfurt-Fotos sah, fiel ihr der Abschied nicht mehr so schwer. Einige Zeit später, Aleksandra eröffnete mit ihrem Lebensgefährten Sedat das Oceans Restaurant im Frankfurter Westend, schrieb sie mich erneut an, mit der Frage, ob wir nicht etwas zusammen machen könnten. Wir verabredeten uns und trafen uns im Oceans zum ersten Mal persönlich. Sehr schnell kam die Idee der gemeinsamen Ausstellung zu Stande.

#frankfurtsquared ist der Name meiner Ausstellung. Das bedeutet so viel wie Frankfurt aus der quadratischen Perspektive. Denn bei jedem meiner Fotos für Instagram versuche ich „quadratisch“ zu denken. Die wichtigsten Bildelemente müssen in ein Quadrat passen. Das besondere an Instagram, der wohl beliebtesten Foto-App der Welt, ist das quadratische Format sowie die Auswahl von Retro-Filtern, die man über Fotos legen kann. Vielleicht sind es auch einige meiner Frankfurt-Bilder, die der Instagram-Redaktion aufgefallen sind und mich Anfang des Jahres auf die begehrte Liste der vorgeschlagenen Nutzer gesetzt haben. Somit bin ich der erste Instagramer aus dem Raum Frankfurt, der dies geschafft hat. Dies hat meine Passion für das Fotonetzwerk natürlich noch mehr angefochten und daher bin ich nun froh, mit #frankfurtsquared mein erstes großes Instagram-Projekt in Angriff zu nehmen.  


Über Instagram habe ich bereits viele tolle Leute mit Interessanten Accounts kennengelernt. Es ist immer wieder spannend zusehen, wer eines meiner Fotos kommentiert oder liked. Mit #frankfurtsquared hoffe ich nun, Foto- & Frankfurt-Interessierte, Fans & Follower persönlich zu treffen bzw. zusammenzubringen. Ich freue mich über einen kreativen Austausch. Auch hoffe ich, den einen oder anderen Besucher für das Fotonetzwerk Instagram begeistern zu können.  


Weitere Informationen zur Vernissage folgen sehr bald hier auf meiner Website. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0